Neues von uns

 

In der Woche vom 3. – 7. Juli 2017 veranstalten wir, die

Deutschsprachige Muslimische Studierendenvereinigungen e.V. in Bielefeld, die Woche für Diversität. 

Wir setzten uns unabhängig von Nationalität, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung für ein gemeinsames Miteinander ein und möchten in unserer Woche für Diversität den Studierenden der Universität Bielefeld und der FH-Bielefeld die Möglichkeit bieten, an Vorträgen zu diesen Themen teilzunehmen und mitzureden. 

Uns sind der Austausch und der Dialog zwischen anderen Religionen und Gruppen wichtig, daher wollen wir zur Verständigung zwischen Angehörigen unterschiedlicher Kulturen beitragen und diese stärken. 

Wir wollen ein Zeichen setzen!

Ein Zeichen gegen Nationalismus, Rassismus, antimuslimischen Rassismus, Antisemitismus und Sexismus!

 Alle wichtigen Informationen könnt Ihr dem Flyer entnehmen, falls Ihr doch Fragen habt, beantworten wir sie Euch gerne.

Wir freuen uns auf jeden Einzelnen von Euch!

 


Das Semesterprogramm für das SoSe17!


Weils jeden juckt, aber keiner fragt

Wir – die Deutschsprachige Muslimische Studierendenvereinigung in Bielefeld e.V. (DMS) - sind seit 2005 als eingetragener Verein und Hochschulvereinigung an der Universität Bielefeld. Die DMS ist Mitglied des Rates Muslimischer Studierender & Akademiker (RAMSA), der als Dachverband derzeit 35 muslimische Hochschulvereinigungen an deutschen Universitäten vertritt. Weitere Mitgliedschaften der DMS bestehen nicht.

 

Unsere Hochschulgruppe ist keine politische Vereinigung, sondern verbindet in erster Linie Studierende mit dem gemeinsamen religiösen Hintergrund - unabhängig von ihrer Nationalität, ihrem Geschlecht, oder welcher Richtung des Islams sie praktizieren, sofern diese mit unserer Satzung vereinbar ist. Die DMS als gemeinnütziger Verein ist keine politische Organisation und hat dementsprechend keine Verbindungen zu politischen Parteien.

 

Wir sind bestrebt, innerhalb der muslimischen Studierenden Konsens, Verständigung und das Gemeinschaftsgefühl zu stärken, sowie für den Austausch und Dialog mit anderen Religionen und Hochschulgruppen einzutreten. Unser Verein will dadurch zu einer besseren Verständigung zwischen den Angehörigen unterschiedlicher Kulturen beitragen und lehnt jede Art von Nationalismus, Rassismus, antimuslimischen Rassismus, Antisemitismus und Sexismus ab. Hierfür organisieren wir monatliche Treffen, Vorträge, Seminare, Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

 

Wir bieten muslimischen Studierenden an der Universität Bielefeld eine Plattform, sich zu vernetzen und für gemeinsame Interessen einzustehen. Gleichermaßen stellen wir nicht den Anspruch, Sprachrohr und Vertreter aller bielefelder muslimischer Studierender zu sein. Zu den wesentlichen Interessen des Vereins gehört es, den innerislamischen, interkulturellen und interreligiösen Austausch im universitären Rahmen zu verwirklichen und für ein friedvolles Miteinander zu arbeiten. Hierfür werden Veranstaltungen und Projekte angeboten, die sowohl auf einen Bildungsbeitrag als auch auf das Verwirklichen des sozialen Engagements abzielen. Uns ist ein Klima, frei von rassistischem, antisemitischem, diskriminierendem und sexistischem Gedankengut innerhalb der DMS und im Allgemeinen an der Universität wichtig.

Ohne den Begriff „Religion“ genau zu definieren,  nehmen wir gegenüber allen Religionen und Weltanschauungen eine Haltung der Äquidistanz ein, das bedeutet im Folgenden die Achtung, den Respekt für und die Anerkennung von andersgläubigen Menschen und ihren Lebensvorstellungen.

 

Weltanschauungen und Ideologien, welche die Überlegenheit und Höher- oder Minderwertigkeit von Nationen, Völkern, Stämmen oder Gruppen und daraus abgeleitete hierarchische Prinzipien oder Handlungsanweisungen im zwischenmenschlichen Umgang und der Betrachtung und Beschreibung des jeweils „Anderen“ vorgeben, werden von uns ganz entschieden abgelehnt, sei es aufgrund phänotypischem, religiösem, kulturellem oder sprachlichem  Zugehörigkeitsempfinden (oder Staatsangehörigkeit). Jede Form des Rassismus, ob biologischer oder kulturalistischer Ausprägung, sowohl impliziter als auch expliziter Natur, insbesondere diskriminierende Sprache und Handlung,  muss mit höchstem Bestreben vermieden werden. Es gilt zu einem  friedvollen Klima beizutragen, in dem Fremdenfeindlichkeit schwerer gesellschaftlicher Akzeptanz oder gesellschaftlichen Widerhall erlangen kann.

Wir verurteilen jede Verbreitung von Gedankengut, das unser Selbstverständnis, unsere Werte und Prinzipien verletzt und plädieren für eine Studierendenschaft und Universität, die sich für ein antirassistisches, antisexistisches und auf allen Achsen antidiskriminierendes Miteinander stark macht.

 


Das Semesterprogramm für das SoSe16 steht endlich fest!


Vom 18. bis zum 20. Dezember fand die alljährliche interne Bundeskonferenz des Rates muslimischer Studierender und Akademiker, in Frankfurt am Main statt. Auch die DMS nahm an diesem großartigen Treffen teil, zu dem Delegierter aller Muslimischer Studierendenvereinigungen in ganz Deutschland angereist kamen. Auf der Konferenz kamen informative Vorträge und Gespräche mit den RAMSA-Vorstandsmitgliedern, sowie den Referenten zustande. Vor allem der Austausch aller Teilnehmer und somit die Verknüpfung einander bis dahin fremder Vereinigungen lagen im Fokus der Veranstaltung. Die DMS hat alte Freunde wieder getroffen, neue Bekanntschaften gemacht und anregende Gespräche mit den Vertretern muslimischer Hochschulgruppen aus allen Ecken Deutschlands geführt. Wir bedanken uns für dieses wunderschöne Ereignis und warten gespannt auf die nächste Konferenz!


Die DMS wünscht allen Muslimen ein gesegnetes Fest!

Möge Gott die Haddsch aller Pilger belohnen und ihnen eine angenehme Rückreise ermöglichen!

 

"Für jede Religionsgemeinschaft haben Wir einen Ritus bestimmt mit Tieropfern, damit die Menschen darüber den Namen Gottes aussprechen und für die Tiere danken, die Er ihnen beschert hat. Euer Gott ist ein Einziger. Ergebt euch Ihm allein! Und verkünde den aufrichtigen, demütigen Gläubigen frohe Botschaft!"

                                                             

[22;34 Al-Hajj]


Einschulungsaktion für Flüchtlingskinder - August 2015

Die DMS hat im Rahmen einer Spendenaktion Schultaschen und Einschulungstüten organisiert und Kinder Geflüchteter, die eingeschult werden sollen beschenkt. Ungefähr 50 Taschen und Tüten wurden verteilt. Der Andrang war überwältigend und der Bedarf überraschend groß. Auch hier gilt der Dank allen Sponsoren und Spendern, vor allem aber Centro Groß-und Einzelhandel Steinhagen.

 


Interkulturelles Fastenbrechen - Iftar 2015

Die DMS, Uni ohne Vorurteile und der AStA luden herzlich ein zum gemeinsamen Fastenbrechen während des Ramadans. Auch der Rektor der Universität Bielefeld machte freundlicherweise auf dieses Angebot aufmerksam. Unsere Gäste hatten viel Spaß, daher gebührt der Dank unseren Sponsoren, dem BIG (Bündnis islamischer Gemeinden in Bielefeld), der Ditib Merkez Moschee, sowie "Komagene" für die leckeren Cigköftes und "Es - selam" für den tollen Nachtisch!